Geplante Gesetzesänderung im deutschen Staatsangehörigkeitsrecht – Die Vorteile und die Nachteile – Abgabe der Staatsbürgerschaft

Durch die geplante Gesetzesänderung im deutschen Staatsangehörigkeitsrecht, wird voraussichtlich eine doppelte Staatsangehörigkeit in Zukunft, auch ohne die sog. Beibehaltungsgenehmigung möglich sein.  Für die meisten Bürger ist die vermutlich von Vorteil, wenn nicht für den Normalbürger, dann mindestens für die Leser von Expatcircle.

Wir wollen jedoch auf einen Nachteil der neuen Gesetzesänderung hinweisen. Ehemals ging durch Aufnahme einer nicht-EU Staatsbürgerschaft (sowie einiger EWG Staaten) die deutsche Staatsbürgerschaft automatisch verloren, wenn man nicht eine Beibehaltungsgenehmigung erfolgreich beantragt und erhalten hatte.

Wo liegt der Nachteil? Der Nachteil liegt darin, dass genau die gewünscht sein kann. Man ist den deutschen Staat los! Und das ohne, dass man ihn darum bitten muss oder etwas beantragen muss oder sonst was. Man konnte einfach hingehen, sagen hier ist meine neue Staatsangehörigkeit aus Timbuktu, hier habt ihr eure Dokument wieder, ich bin kein Bürger mehr! Jetzt wird vielleicht einigen Leuten Angst und Bang. Kein deutscher Pass mehr? Der Wert des deutschen Passes wird in Zukunft vermutlich nur noch eines tun. Sinken!

Gefahren:

  • Geringe Sozialleistungen durch überlastetes Sozialsystem, Deutschland, das Sozialamt der Welt.
  • Viele eingebürgerte Moslems aus Staaten, mit aggressivem Islam. Risiko von Terroristen mit deutschem Pass.
  • Ob die weltweite Steuerpflicht für deutsche Staatsbürger kommt, ist nicht die Frage, die Frage ist, wann sie kommt.
  • Strafgesetzbuch (StGB) § 7 Geltung für Auslandstaten in anderen Fällen – (2) Für andere Taten, die im Ausland begangen werden, gilt das deutsche Strafrecht, wenn die Tat am Tatort mit Strafe bedroht ist oder der Tatort keiner Strafgewalt unterliegt und wenn der Täter zur Zeit der Tat Deutscher war oder es nach der Tat geworden ist.
    D.h. der deutsche Staat behält es sich vor, Bürger zu bestrafen für Taten, die er als Ausländer gar nicht begehen könnte. Auch Gesinnungsstraftaten fallen darunter.
  • Die Wehrpflicht. Im Zuge der steigenden Kriegsgefahr wird Deutschland Soldaten brauchen. Warum solle es Sie aus der deutschen Staatsbürgerschaft entlassen? Sie werden gebraucht!

Es gibt übrigens Staaten, wie z.B. den Iran, die ihre Bürger grundsätzlich nicht aus der Staatsbürgerschaft entlassen. Einmal Iraner, immer Iraner. Unten der Antrag auf Entlassung aus der deutschen Staatsbürgerschaft. Jetzt sind sie Bittsteller geworden. Und siehe da, nach dem Wehrdienst wird schon gefragt.